Altes Handwerk NEU entdeckt

Korbwickeln🧺

Ich liebe Kräuter, Gräser und Blumen, da liegt es natürlich nahe, dass ich mit diesen Naturmaterialien auch handwerklich arbeite und ich somit vom Korbwickeln auch absolut begeistert bin.

🌼Die Technik des Wickelns von Pflanzenfasern ist eine uralte Technik und reicht bis in die Steinzeit zurück. Noch lange bevor man mit dem Töpfern begann. In dieser Zeit verwendeten die Menschen vermutlich alles zum Korbwickeln, was sie an Gräsern finden konnten.

🌼Auch in unserer Kultur haben Wickelkörbe eine lange Tradition. Die Herstellung war früher die Winterarbeit der Bauern - es wurde Roggenstroh verwendet. Ganze Regionen lebten damals von dieser Technik, heute sind Korbwickler fast ausgestorben. Wenn man erst einmal begreift, wie lange man bei einem einzigen Korb wickelt, ist das mehr als einleuchtend. Heute gehört das Korbwickeln in Österreich mittlerweile zum immateriellen Kulturerbe.

🌼Gräsern, Kräutern und Blumen, die im Garten, auf der Wiese und im Wald zu finden sind, eignen sich wunderbar als Material für die Korbherstellung. Fest durch einen dicken Naturfaden vernäht, reihen sich die Grasbündel an- und übereinander zu einem Korb. Und sie duften herrlich nach frischer Sommerwiese, nach Lavendel und Heu und halten für die Ewigkeit.

     

      

      

       

       

     

  

🌼„Natur mit allen Sinnen erleben“

 

Kontakt

Naturmädl - Bianca Kibler

Sportplatzstraße 20, 5322 Hof

Mobil: +43 (650) 55 125 64

E-Mail: bianca@naturmaedl.at